Montag, 13.09.2010




Hapoel Tel Aviv für soziales Engagement gewürdigt
Der israelische Fußballclub Hapo’el Tel Aviv hat seinen ersten europäischen Titel gewonnen. Die European Club Association (ECA) kürte ihn in der vergangenen Woche in Genf zum sozialsten Club des Jahres. UEFA-Präsident Michel Platini überreichte die Urkunde.


Foto: Mifalot

Der israelische Meister erhielt die ehrenvolle Auszeichnung für sein Projekt „Mifalot“, das sich für Erziehung, Entwicklung und Frieden einsetzt. In den 13 Jahren seines Bestehens haben 20 000 Kinder aus Israel, den palästinensischen Autonomiegebieten, Jordanien und anderen Ländern an den Gemeinschaftsaktivitäten teilgenommen.

ECA-Vorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bezeichnete Mifalot in seiner Laudatio als ein Projekt, dass das Gesicht des Nahen Ostens verändere und durch Fußball Frieden zwischen Kindern herbeiführe: „Es gibt Hoffnung für eine bessere Zukunft für unsere Kinder.“

Weitere Informationen zu Mifalot: http://www.mifalot.co.il/Mifalot/Language/English/

(Yediot Ahronot, 08.09.10)

Hapo’el Tel Aviv hat sich dieses Jahr auch für Gruppenphase der UEFA Champions League qualifiziert. In diesem Rahmen wird die Mannschaft u.a. auf den deutschen Verein FC Schalke 04 treffen.