Montag, 18.10.2010




Zwei Israelis erhalten US-Wissenschaftspreis
Zwei israelische Physiker gehören zu den zehn Gewinnern der diesjährigen National Medal of Science. Die renommierte Auszeichnung wird Mitte November von US-Präsident Barack Obama im Weißen Haus verliehen.

Bei den beiden aus Israel stammenden Preisträgern handelt es sich um Yakir Aharonov und Amnon Yariv.

Der 78jährige Aharonov lehrt an der Chapman University im kalifornischen Orange County. Er erhält die Auszeichnung für seine Arbeiten zur Quantenphysik (Aharonov-Bohm-Effekt), die ihn zu einer der einflussreichsten Figuren der modernen Physik gemacht haben.

Aharonov erfuhr von dem Preis während eines Heimatbesuchs in Israel. Er bemerkte dazu: „Ich fühle mich sehr geehrt. Dies ist eine wirkliche Auszeichnung, und ich denke, es ist schön, dass endlich jemand von einer kleinen Universität sie bekommt. So viele Leute von großen Universitäten bekommen sie. Das ist schon ein Wandel.“

Prof. Yariv arbeitet am California Institute for Technology (CalTech). Er erhielt die Auszeichnung für seine Beiträge zur Photonik und zur Quantenelektronik, die die Lichtwellenkommunikation und das Feld der Optik als Ganzes stark beeinflusst haben.

(Globes, 17.10.10)