Dienstag, 21.12.2010




Handel mit der Türkei angestiegen
Trotz aller politischen Spannungen liegt das Handelsvolumen zwischen Israel und der Türkei in diesem Jahr um 30% höher als im Vorjahr. Das geht aus Daten hervor, die das Industrie- und Handelsministerium und Israels Wirtschaftsattaché in Ankara gesammelt haben.

Das Wachstum ist hauptsächlich in den Exporten chemischer und landwirtschaftlicher Erzeugnisse sowie raffinierten Treibstoffs zu verzeichnen.

„Die politischen Ereignisse haben keinen negativen Einfluss auf den Handel zwischen den beiden Ländern im öffentlichen Sektor gehabt“, berichtet Wirtschaftsattaché Doron Avrahami. „Die meisten israelischen Geschäftsleute verfahren nach der Devise ‚Business as usual‘ und setzen ihre Arbeit fort.“

Avrahami zufolge hat sich die Geschäftsatmosphäre dank der jüngsten politischen Versöhnungsgespräche verbessert, wenngleich die Geschäfte schon zuvor wie gewohnt weiter vonstatten gegangen seien.“

(Yedioth Ahronot, 18.12.10)