Dienstag, 21.12.2010




Hebräische Domain-Namen werden freigegeben
Ab kommendem Sonntag sind Internetadressen in hebräischen Buchstaben für die Öffentlichkeit verfügbar. Die Registrierung kann ab 14 Uhr bei der Israel Internet Association vorgenommen werden.

Damit kommt die gegenwärtige Phase zum Abschluss, in der eingetragenen Organisationen und Unternehmen das Vorgriffrecht auf Domain-Namen vorbehalten ist.

Das nationale Suffix „il“ wird vorerst weiter in lateinischen Buchstaben verbleiben.

Doron Shikmoni, der Vizepräsident der Israel Internet Association, teilt mit: „Die hebräischen Domain-Namen werden jener Öffentlichkeit den Internetzugang erleichtern, die bislang womöglich wegen des nötigen Gebrauchs des lateinischen Alphabets davor zurückgeschreckt ist, online zu gehen.“

(Globes, 21.12.10)