Montag, 07.02.2011




Avoda-Vorwahlen im September
Die Wahlen zum Vorsitz der israelischen Arbeitsparte (Avoda), die nach dem Ausscheiden von Verteidigungsminister Ehud Barak notwendig geworden sind, sollen am 7. September dieses Jahres stattfinden. Der neue Parteivorsitzende wird auch als Spitzenkandidat der Avoda bei den nächsten Knesset-Wahlen ins Rennen gehen.

Unterdessen haben die beiden Knesset-Abgeordneten Yitzhak Herzog und Avishai Braverman ihre Kandidatur für den Parteivorsitz angekündigt. Außerdem erwägen die Abgeordneten Shelly Yahimovitz und Amir Peretz sowie der Geschäftsmann Erel Margalit, sich um die Führungsposition innerhalb der Avoda zu bewerben

Die Avoda verfügt derzeit nur noch über weniger als 30 000 Mitglieder; aufgrund des Parteiaustritts Ehud Baraks konnte die Partei in den letzten Wochen jedoch bereits etwa 1000 neue Mitglieder für sich gewinnen.

(Haaretz, 06.02.11)

Der frühere Avoda-Vorsitzende Amram Mitzna hat sich in den letzten Tagen mit dem Gründer der Bewegung „Die Nationale Linke“ (Hasmol Hazioni), Eldad Yaniv, getroffen, um die Möglichkeit zu besprechen, sich der neuen Organisation anzuschließen und diese, wenn sie zu einer Partei werden sollte, auch anzuführen.



Auch innerhalb der Avoda war in den letzten Monaten der Ruf laut geworden, Mitzna solle sich um den Vorsitz der Partei bewerben. Dies unterstützte nicht zuletzt sein einstiger Rivale Binyamin Ben-Eliezer. Mitzna scheint jedoch davon auszugehen, dass Israel eine neue Links-Mitte-Partei benötigt.

(Haaretz, 07.02.11)