Montag, 14.02.2011




Raketenangriff aus Gaza


Palästinensische Terroristen aus dem Gaza-Streifen haben heute Mittag eine Kassam-Rakete auf den Süden Israels abgefeuert. Sie landete im Kreis Eshkol im westlichen Negev, richtete aber wohl weder Sach-noch Personenschaden an.

Mit diesem erneuten Angriff wollen die Terrororganisationen in Gaza offensichtlich dem neu ernannten Generalstabschef der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) signalisieren, dass man nicht beabsichtigt, ihm das Leben leicht zu machen.

Dem Angriff waren einige Tage der Ruhe vorangegangen, Zuletzt waren am vergangenen Dienstag vier Mörsergranaten im westlichen Negev niedergegangen.

(Yedioth Ahronot, 14.02.11)