Freitag, 25.02.2011




Abschied von Kulturattaché Dvora Ben David
Die Botschaft des Staates Israel hat heute die Gesandte Dvora Ben David verabschiedet, die nun in den Ruhestand geht. Die altgediente Diplomatin hatte zuletzt das Amt des Kulturattachés in Deutschland inne; es war dies bereits ihre zweite Berliner Amtszeit auf diesem Posten, den sie zuvor auch in London bekleidet hatte.


Dvora Ben David mit Botschafter Ben-Zeev (links) und Ran Yaakoby

Dvora Ben David trat 1964 in den Auswärtigen Dienst Israels ein. Deutschland hat sie stets als besondere Herausforderung begriffen – nicht zuletzt aufgrund ihrer eigenen deutsch-jüdischen Familiengeschichte. Überhaupt hält sie den Dialog zwischen beiden Völkern, der durch den Kulturaustausch erheblich erleichtert werde,  für existentiell wichtig.

Über viele Jahre hinweg hatte Ben David einen wesentlichen Anteil an der Vermittlung israelischer Kultur und der schönen Seiten Israels in Deutschland. Botschafter Yoram Ben-Zeev würdigte denn auch mit Dankbarkeit ihre großen Errungenschaften auf diesem Gebiet.

Bei dieser Gelegenheit wünschte Ben-Zeev dem neuen Kulturattaché in Deutschland, Ran Yaakoby, viel Erfolg bei seiner Aufgabe.

(Botschaft des Staates Israel Berlin, 25.02.11)