Dienstag, 08.03.2011




Lieberman in Rom
Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat sich am Montag im Rahmen seines derzeitigen Rom-Besuchs mit  zwei führenden Persönlichkeiten des Vatikans, Außenminister Cardinal Tarcisio Bertone (Bild) und Erzbischof Dominique Mambarti,  getroffen.

Lieberman betonte, die jüngste Äußerung von Papst Benedikt XVI, wonach es keine Grundlage für die Behauptung gebe, dass die Juden die Verantwortung für den Tod von Jesus trügen, sei von historischer Bedeutung für das Verhältnis zwischen Judentum und Christentum sowie den Frieden auf der ganzen Welt. Er bat darum, dem Papst die Dankbarkeit aller Israelis und des gesamten jüdischen Volkes für die Richtigstellung dieses historischen Irrtums zu übermitteln.

Gleichzeitig rief Lieberman den Vatikan dazu auf, unzweideutig alle Manifestationen von Versuchen der Delegitimierung Israels auf der Welt zu verurteilen.


Foto: Ansa

Ebenfalls am Montag traf sich Lieberman mit seinem italienischen Amtskollegen Franco Frattini, mit dem er über die aktuellen Entwicklungen im Nahen Osten sprach. Für den Sommer sind gemeinsame Regierungskonsultationen zwischen Israel und Italien geplant.

(Außenministerium des Staates Israel, 07.03.11)