Montag, 14.03.2011




Letztes Mitglied der ersten Knesset gestorben
Der frühere Knesset-Angeordnete Tawfik Toubi ist am Samstag im Alter von 89 Jahren verstorben. Toubi, einer der Gründer der Israelischen Kommunistischen Partei,  war das letzte noch lebende Mitglied der ersten Knesset.



Toubi wurde in Haifa geboren und besuchte die britische Missionsschule am Zionsberg in Jerusalem. 1941 trat er der Kommunistischen Partei Palästinas (PCP) bei. Nach ihrer Spaltung im Jahr 1943 gehörte er zu den Mitgründern der Liga für Nationale Befreiung. 1948 schlossen sich die (arabischen) Mitglieder der Liga mit jüdischen Mitgliedern der PCP zur Israelischen Kommunistischen Partei (ICP) zusammen.

1949 wurde er für die ICP in die erste Knesset gewählt. 1976 wurde er zum stellvertretenden Generalsekretär des Parteienbündnisses Hadash gewählt, zwischen 1989 und 1993 fungierte er als dessen Generalsekretär.

Nach 41 Jahren schied Toubi 1990 aus der Knesset aus.

Knesset-Vorsitzender Reuven Rivlin würdigte Toubi als einen „geschätzten und eindrucksvollen Parlamentarier“, der Spuren im israelischen Parlament hinterlassen und sich stets an die Spielregeln gehalten habe.

Weitere Daten zur Laufbahn Toubis gibt es unter dem folgenden Link: http://www.knesset.gov.il/mk/eng/mk_eng.asp?mk_individual_id_t=430

(Haaretz, 13.03.11)