Montag, 28.03.2011




Israel und Russland unterzeichnen Raumforschungsabkommen
Israel und Russland wollen künftig im Weltraum zusammenarbeiten. Am Sonntag wurde in Anwesenheit von Ministerpräsident Binyamin Netanyahu in seinem Amtssitz ein Kooperationsabkommen zwischen der russischen und der israelischen Raumfahrtbehörde unterzeichnet.

Laut dem Abkommen soll die Zusammenarbeit in den Bereichen Raumforschung, Observation, Navigation, Medizin und Biologie im Weltraum sowie Materialforschung und Raumfahrt ausgedehnt werden.


Foto: GPO

Netanyahu würdigte den Anlass als Ausdruck der positiven Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen Israel und Russland:

„Ich hatte exzellente Gespräche in Moskau sowohl mit Präsident Dimitri Medvedev als auch mit Ministerpräsident Vladimir Putin. In meinen Gesprächen mit letzterem stimmten wir überein, die Kooperation im All zu erhöhen, was nun praktischen Niederschlag in der Unterzeichnung dieses Abkommens findet. Was [Wissenschafts-]Minister Hershkovitz gesagt hat, ist wahr. Vor einem Jahr erzählte ich ihm, ich dächte, Israels natürlichster Kooperationspartner ist Russland, das eine bedeutende Infrastruktur für Weltraumoperationen hat. Wir haben fokussierte technologie, einschließlich von – glaube ich – sechs Satelliten im All. Bald werden wir ein Dutzend haben.

Die Technologie ist sehr fokussiert und sehr avanciert; daher würde die Kombination von Russlands großer und entwickelter Industrie, einschließlich ihrer Technologie, mit Israel entwickelter und avancierter Technologie so glaube ich, für beide Staaten von großem Vorteil sein.

Darüber hinaus spiegelt dies die eindrucksvolle Entwicklung unserer bilateralen Beziehungen wider, deren ersten beiden Jahrzehnte wir nun feiern.“

(Außenministerium des Staates Israel, 27.03.11)