Montag, 11.04.2011




Israelische Diplomaten aus Cote d‘Ivoire evakuiert
Die vier Diplomaten der israelischen Botschaft in der Republik Cote d’Ivoire (Elfenbeinküste) sind am Sonntag heil nach Israel zurückgekehrt. Bereits zwei Tage zuvor waren sie aufgrund der heftigen Kämpfe in dem westafrikanischen Staat von UN-Truppen ins Nachbarland Ghana ausgeflogen worden.

Die israelischen Diplomaten in Abidjan mussten sich zuletzt in der Botschafterresidenz verbarrikadieren, nachdem die Botschaft mehrmals unter Beschuss genommen worden war.

„Ich bin immer froh, in Israel zu landen, aber heute bin ich besonders froh“, sagte Botschafter Daniel Saada, der während der Evakuierungsaktion verletzte wurde, bei seiner Ankunft. „Wir haben schwierige Tage durchgemacht, die wahre Hölle. Ein Krieg innerhalb einer Stadt ist ein Krieg, der nicht zu den Einschränkungen gehört, mit denen wir hier vertraut sind.“

(Yedioth Ahronot, 11.04.11)