Montag, 06.06.2011




Israeltag in New York
Am Sonntag haben sich 30.000 Menschen in New York City zur „Celebrate Israel“ Parade versammelt, um ihre Unterstützung für Israel zu zeigen. Das Empire State Building erstrahlte in Blau und Weiß und israelische Fahnen schmückten die 5th Avenue.

Die Veranstaltung fand das 48. Jahr in Folge statt und teilgenommen haben unter anderem New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg, Gouverneur Andrew Cuomo, Israels Botschafter in den USA Michael Oren, der israelische Generalkonsul Ido Aharoni und der israelische Minister für Öffentlichkeitsarbeit und Angelegenheiten der Diaspora, Yuli Edelstein.



Ein besonderer Gast fehlte leider aufgrund von Schwierigkeiten mit dem Einreisevisum: Gheorges (George) Exantus, ein haitianischer Salsa-Tanzchampion, der bei dem Erdbeben 2010 ein Bein verlor. Israelische Ärzte behandelten ihn und halfen ihm dank Prothese und Rehabilitierungsmaßnahmen innerhalb von acht Monaten wieder zu tanzen. Eigentlich sollte er auf der Parade tanzen, doch die Einreise war leider nicht möglich.

Die Parade wurde live im Fernsehen übertragen und war die wahrscheinlich größte pro-israelische Feier der Welt.     

(Jerusalem Post, 05.06.11)