Montag, 01.08.2011




Die israelische Botschaft wünscht einen gesegneten Ramadan
Der Gesandte der israelischen Botschaft, Emmanuel Nahshon, hat den Muslimen in Deutschland einen gesegneten Ramadan gewünscht.

Der Gesandte erklärte: „In Israel begehen hunderttausende muslimischer Bürger diesen besonderen Monat, in dem die Beziehungen zwischen den Menschen und Gott und der Menschen untereinander im Vordergrund stehen. Der Ramadan ist eine Zeit der Offenheit, der Freundschaft und des Dialogs. Die Botschaft wünscht allen Muslimen einen friedlichen und erfolgreichen Fastenmonat.“

Auch Ministerpräsident Binyamin Netanyahu hat in einer Videobotschaft den Muslimen in Israel und dem Rest der Welt einen gesegneten Ramadan gewünscht. In der Botschaft heißt es:



„Ich möchte zum Beginn des Ramadan die muslimischen Bürger Israels und die Muslime in aller Welt grüßen. Der Ramadan ist eines der wichtigsten Ereignisse im muslimischen Kalender. Daher wünsche ich allen frohe Feiertage.
Ich würde gerne diese Gelegenheit nutzen und meinen Nachbarn, Präsident Abbas dazu aufrufen, sich mit mir hinzusetzen und mit mir zu verhandeln. Ohne Vorbedingungen, hier und jetzt. Unsere beiden Völker warten darauf und sehnen diesen Moment herbei.“

Präsident Shimon Peres hatte bereits vor einigen Tagen in einem Interview mit arabischen Journalisten aus Ostjerusalem, Nazareth und Ramallah seine Grüße zum Ramadan übermittelt.

Das Video von Ministerpräsident Netanyahu (mit deutschen Untertiteln) finden Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=eli-YPp9As4