Freitag, 09.11.2007




Fanny Ardant und Gérard Depardieu drehen in Israel

Die französischen Filmstars Fanny Ardant und Gérard Depardieu sind in Israel eingetroffen und haben mit den Dreharbeiten für den Film ‚Hello Goodbye’ begonnen. Die renommierten Schauspieler mimen ein jüdisch-französisches Paar, das nach Israel einwandert.

Die ersten Szenen des Films wurden in der Wüste nahe Jericho und am Jerusalemer Ölberg gedreht. Weitere Szenen werden in Tel Aviv aufgenommen. Insgesamt sind die Filmaufnahmen auf vier Wochen angelegt. Fanny Ardant wird während dessen die gesamte Zeit in Israel verbringen, während Depardieu aufgrund anderer Verpflichtungen hin- und her reisen wird. Die Stimmung am Set war bisher fröhlich und entspannt.

(Yedioth Ahronot, 08.11.07)