Mittwoch, 31.08.2011




70 Millionen Shekel für die Entwicklung eines intelligenten Stromnetzes

Der Leiter der wissenschaftlichen Abteilung im Ministerium für Industrie, Handel und Arbeit, Avi Hasson, plant, 70 Millionen Shekel (ca. 13,5 Millionen Euro) in die Entwicklung eines intelligenten Stromnetzes zu investieren. Eigens zu diesem Zweck ist ein Konsortium errichtet worden, dem sich im letzten Jahr sieben Firmen angeschlossen haben, die in Israel tätig sind. Außerdem sind Wissenschaftler der Hebräischen Universität sowie der Ben Gurion-Universität und weitere akademischer Institutionen Teil der Initiative.


Avi Hasson (Foto: Ynet)

 Der Vorteil eines „intelligenten Stromnetzes“ besteht vor allem darin, dass Informationen bezüglich Auslastung und Stromverbrauch in beide Richtungen fließen können, so dass die Verteilung des Stromes besser gezielt nach Bedarf gesteuert werden kann.

(Ynet, 30.08.11)