Montag, 12.11.2007




Israel entlässt bis zu 400 palästinensische Häftlinge

Israel wird im Vorfeld des Annapolis-Treffens 300 bis 400 palästinensische Häftlinge freilassen. Es ist dies eine weitere Geste des guten Willens an die palästinensische Autonomiebehörde (PA) und ihren Vorsitzenden Mahmoud Abbas.

Die Freilassung wird die letzte Geste ihrer Art vor Annapolis darstellen und keine Gefangenen betreffen, die an der Ermordung von Israelis beteiligt waren. 

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak und die Führungsfiguren des Sicherheitsapparates beharren währenddessen weiterhin darauf, keine Straßensperren und Kontrollpunkte im Westjordanland aufzulösen, da dies die Sicherheit Israels in der gegenwärtigen Situation zu sehr gefährden würde.

(Haaretz, 12.11.07)