Freitag, 02.09.2011




Israelis helfen in Kenia Leben retten

Das kenianische Gesundheitsministerium hat entschieden, das Jerusalemer Model der medizinischen Notfallzentren „Terem“ zu adaptieren und in Kenia Kliniken nach diesem Vorbild eingerichtet.

Die Generaldirektorin des Ministeriums und einige ihrer Mitarbeiter haben Israel vor kurzem besucht. Die Delegation hat mit "Terem" eine Vereinbarung für die Einrichtung unabhängiger medizinischer Notfallzentren in Kenia unterzeichnet.

Das Ministerium wird von „Terem“ auch verschiedene Technologien erwerben, die vom stellvertretenden medizinischen Leiter von „Terem“, Dr. Nahum Kovalski entwickelt wurden, so z.B. eine Software für den Transfer von Bildern und Diagnosen von den Notfallzentren zu Ärzten und Krankenhäusern in verbesserter Auflösung.

Kovalski hat gemeinsam mit medizinischen Teams im letzten Jahr Kenia wiederholt besucht, und medizinisches Personal in Gesundheitstechnologien geschult.

(Ynet, 01.09.11)