Freitag, 09.12.2011
 
 
Ayalon spricht auf UNHCR-Ministertreffen
 

Ministertreffen des UNHCR (Foto: MFA)

Der Stellvertretende Außenminister Danny Ayalon hat am Donnerstag auf dem Ministertreffen  des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) in Genf
gesprochen.

Er sagte unter anderem:

"Ihr Büro und die [Flüchtlingsschutz-]Konvention sind unverzichtbare Werkzeuge, wenn es darum geht, der weltweiten Herausforderung zu begegnen, bedürftigen Menschen zu helfen, die aus verschiedenen Gründen gezwungen waren, ihre Heimatländer und Familien zu verlassen und an einem anderen Ort ein besseres Leben zu finden."

weiter


1 € - 5.0201 NIS (0.244%)
1 CHF - 4.0715 NIS (0.613%)
1 £ - 5.8888 NIS (0.284%)
1 $ - 3.7710 NIS (0.802%)

(Bank Israel, 09.12.11)



Regnerisch

Jerusalem: 7/13°C
Tel Aviv: 11/18°C
Haifa: 10/17°C
Be’er Sheva: 10/19°C
Ein Gedi: 16/22°C
Eilat: 11/22°C




Sechs Raketen auf Israel

Palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen haben am Donnerstag insgesamt sechs Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert.

Die Raketen detonierten in den Bezirken Sdot Negev, Eshkol und Chof Ashkelon.   weiter
 
 


Ayalon spricht auf UNHCR-Ministertreffen

Der Stellvertretende Außenminister Danny Ayalon hat am Donnerstag auf dem Ministertreffen  des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) in Genf gesprochen.

Er sagte unter anderem:

"Ihr Büro und die [Flüchtlingsschutz-]Konvention sind unverzichtbare Werkzeuge, wenn es darum geht, der weltweiten Herausforderung zu begegnen, bedürftigen Menschen zu helfen, die aus verschiedenen Gründen gezwungen waren, ihre Heimatländer und Familien zu verlassen und an einem anderen Ort ein besseres Leben zu finden.

Der Staat Israel ist ein Land, das als Zufluchtsort für jüdische Flüchtlinge aus der ganzen Welt errichtet wurde. Dies schließt unter anderem Überlebende des Holocaust und Menschen ein, die gezwungen wurden, ihr Heim in Nordafrika oder dem Nahen Osten zu verlassen. […]

Als Ergebnis unserer Erfahrungen war Israel einer der Initiatoren der Flüchtlingskonvention und einer der ersten Unterzeichnerstaaten. Israel fühlt sich all ihren Artikeln verpflichtet.

Des Weiteren unterstützen wir die Ansicht, dass die allgemeinen Prinzipien bezüglich der Behandlung von Flüchtlingen weltweit und ohne Ausnahme gelten, dies schließt den palästinensischen Kontext mit ein. Während der UNHCR langfristige Lösungen für Zig Millionen Flüchtlinge gefunden hat, hat die Agentur, die speziell für den palästinensischen Kontext gegründet wurde, nicht für einen einzigen eine dauerhafte Lösung gefunden. […]


Ministertreffen des UNHCR (Foto: MFA)

Die Flüchtlinge sind eines der wichtigsten Elemente, wenn es darum geht, eine Lösung für unseren Konflikt zu finden. In einem weiter gefassten Zusammenhang würde eine solche Lösung sowohl auf die palästinensischen als auch auf die jüdischen Flüchtlinge eingehen, die gezwungen wurden, die arabischen Länder zu verlassen. Auch jüdischen Flüchtlingen steht Entschädigung zu. […]

Ich freue mich, ankündigen zu können, dass Israel seinen jährlichen Beitrag zum UNHCR vergrößern wird."

Zuletzt bot der Stellvertretende Außenminister dem UNHCR eine Kooperation in der Flüchtlingshilfe über MASHAV, die israelische Agentur für internationale Entwicklungszusammenarbeit, an.

Ayalon sagte abschließend: "Wir stehen bereit, so schnell wie möglich einen Dialog mit dem UNHCR in dieser Angelegenheit zu beginnen."

(Außenministerium des Staates Israel, 08.12.11)

Die vollständige Rede finden Sie hier: http://www.mfa.gov.il/MFA/Foreign+Relations/Israel+and+the+UN/Speeches+-+statements/DepFM_Ayalon_addresses_UNHCR_Meeting_8-Dec-2011.htm

Video von Danny Ayalon zum Thema palästinensische und jüdische Flüchtlinge: http://www.youtube.com/watch?v=g_3A6_qSBBQ

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Sechs Raketen auf Israel



Palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen haben am Donnerstag insgesamt sechs Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert. Die Raketen detonierten in den Bezirken Sdot Negev, Eshkol und Chof Ashkelon.

In der Nacht zum Freitag haben die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) daraufhin im südlichen und nördlichen Gazastreifen Ziele angegriffen, die als Basis für terroristische Aktivitäten dienen. Treffer wurden vermeldet.

(Israelische Verteidigungsstreitkräfte, 09.12.11)

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Gal Nevo erhält Bronze bei Schwimm-Europameisterschaften

Der israelische Schwimmer Gal Nevo hat am Donnerstag, dem ersten Tag der Kurzbahn-Europameisterschaften im Schwimmen, über die Distanz von 200m die Bronzemedaille gewonnen.


Gal Nevo (Foto: AP)

Für Nevo ist es die dritte Bronzemedaille bei Europameisterschaften überhaupt und die erste in dieser Distanz. Zuvor hatte er 2009 und 2010 über 400m Bronze gewonnen.

(Haaretz, 08.12.11)

zum Anfang
diesen Artikel drucken
Wochenende: Mondfinsternis

Nicht alle Wochenendaktivitäten müssen Geld kosten: Am Samstag wird in Israel eine totale Mondfinsternis zu sehen sein. Um 16.30 Uhr wird der Mond für etwa eine halbe Stunde vollkommen verdeckt sein, da sich die Erde zwischen Mond und Sonne schiebt. Das Phänomen dauert etwa bis 18.18 Uhr und ist insofern ungewöhnlich, als es während des Sonnenuntergangs stattfinden wird.


Mondfinsternis (Foto: AFP)

Astronomen zufolge ist die Mondfinsternis mit bloßem Auge überall im Land zu erkennen.

zum Anfang
diesen Artikel drucken

 


An- und Abmelden des Newsletters
Newsletter-ArchivIsrael Ministry of Foreign Affairs
Israel von A-ZIsrael Line - MFA Newsletter
Medienspiegel der deutschen Botschaft Tel AvivIsrael Defense Forces IDF
 www.facebook.com/IsraelinGermany
 www.twitter.com/IsraelinGermany
 www.youtube.com/botschaftisrael
 www.botschaftisrael.de


Dieser Newsletter mit Mitteilungen israelischer Ministerien und Meldungen aus der israelischen Presse wird von der Botschaft des Staates Israel / Abteilung Öffentlichkeitsarbeit zusammengestellt. Anmerkungen und Fragen richten Sie bitte an: botschaft@israel.de.
Für den Inhalt externer Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Disclaimer

 
     


Zurück zum Newsletterarchiv