Donnerstag, 01.03.2012
 
 
Barak in den USA
 

Panetta und Barak bei einem Treffen in Tel Aviv (Foto: Haaretz)

Verteidigungsminister Ehud Barak befindet sich auf Besuch in den USA.

Am Mittwoch traf er mit seinem amerikanischen Amtskollegen Leon Panetta im Pentagon in Washington zusammen.

Die beiden Verteidigungsminister diskutierten die Kooperation zwischen Israel und den USA im Sicherheitsbereich.

Themen des Gesprächs waren hauptsächlich regionale Fragen wie die aktuelle Situation in Syrien und dem Iran und die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten insgesamt.

weiter


Letzte Chance



weiter


1 € - 5.0371 NIS (-0.498%)
1 CHF - 4.1791 NIS (-0.521%)
1 £ - 6.0334 NIS (0.521%)
1 $ - 3.7840 NIS (-0.478%)

(Bank Israel, 01.03.12)



Gewitter
 
Jerusalem: 0/4°C
Tel Aviv: 8/11°C
Haifa: 8/12°C
Be’er Sheva: 5/12°C
Ein Gedi: 10/18°C
Eilat: 9/18°C




[UEBERSCHRIFT]
 
 


Barak in den USA

Verteidigungsminister Ehud Barak befindet sich auf Besuch in den USA.

Am Mittwoch traf er mit seinem amerikanischen Amtskollegen Leon Panetta im Pentagon in Washington zusammen. Die beiden Verteidigungsminister diskutierten die Kooperation zwischen Israel und den USA im Sicherheitsbereich.

Themen des Gesprächs waren hauptsächlich regionale Fragen wie die aktuelle Situation in Syrien und dem Iran und die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten insgesamt.


Panetta und Barak bei einem Treffen in Tel Aviv (Foto: Haaretz)

Barak erklärte: "Das Treffen mit dem Verteidigungsminister unterstreicht ebenso wie die bisherigen Treffen die enge sicherheitspolitische Beziehung zwischen den USA und Israel."

Am Dienstag war Barak bereits mit US-Vizepräsident Joe Biden, dem Nationalen Sicherheitsberater Tom Donilon und Vertretern der Geheimdienste zusammengetroffen.

(Jerusalem Post, 29.02.12)

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Veränderungen in der Jüdischen Gemeinde zu Berlin

Der Gesandte und Geschäftsträger der Botschaft des Staates Israel, Emmanuel Nahshon, beglückwünscht Dr. Gideon Joffe zu seiner Wahl zum Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin.

„Dem neuen Vorsitzenden wünsche ich viel Glück und Erfolg in seinem Amt“, so Nahshon. „Ich bin sicher, dass die israelische Botschaft und die Jüdische Gemeinde auch in Zukunft erfolgreich zusammen arbeiten werden.“

Die Botschaft gratuliert auch Michael Rosenzweig, dem neuen Vorsitzenden der Repräsentantenversammlung, zu seiner Wahl.

Die Botschaft dankt an dieser Stelle der vorherigen Vorsitzenden der Gemeinde, Lala Süsskind, für ihre wichtige geleistete Arbeit, die gute Kooperation und starke Solidarität mit Israel in den letzten Jahren.

Für ihr neues Amt als Vorsitzende des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) wünscht die Botschaft Frau Süsskind viel Kraft und gutes Gelingen.

(Botschaft des Staates Israel, 01.03.12)

zum Anfang
diesen Artikel drucken
Praktikumsplätze in der Knesset ausgeschrieben

Das israelische Parlament hat in Kooperation mit der Hebräischen Universität Jerusalem zwei Plätze ein dreimonatiges Praktikum für den Zeitraum vom 1.5. bis 31.7.2012 ausgeschrieben.

Die ausgewählten Praktikanten werden in dem Zeitraum den Knesset-Alltag und die Arbeit von Abgeordneten miterleben, intensiven Einblick in den legislativen Prozess aller parlamentarischen Institutionen in Israel erhalten und die Akteure aktiv in ihrer Arbeit unterstützen.

Es handelt sich um ein kompetitives Auswahlverfahren, zu dem sich Kandidaten bewerben können, die die folgenden Kriterien erfüllen:

• mindestens einen Bachelor-Abschluss eines relevanten Studienfaches
• vollständige Verfügbarkeit während des gesamten genannten Praktikumszeitraumes
• mindestens gute Hebräisch-Kenntnisse in Wort und Schrift, die eine uneingeschränkte Kommunikation auf politischem Terrain ermöglichen
• nachweisbares aktives politisches Engagement in einer Partei oder NGO
• großes Interesse an den demokratischen Entscheidungsprozessen Israels, interkulturellen Begegnungen und der Vertiefung der deutsch-israelischen Beziehungen

Da Bewerbungsschluss bereits der 16. März ist, wenden Sie sich bitte baldmöglichst an uns, um Informationen über die erforderlichen Bewerbungsformalitäten, die Leistungen von israelischer Seite sowie das Bewerbungsformular zugesandt zu bekommen. 
Kontakt: pub-assis@berlin.mfa.gov.il

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Gedenken an Familie Fogel


Familie Fogel (Collage: Haaretz)

Tausende Menschen haben am Mittwoch in Itamar am ersten Jahrestag der grausamen Morde in Itamar der Familie Fogel gedacht.

Bei der Gedenkveranstaltung, bei der auch ein nach Ehud Fogel benannter Thorastudienraum eingeweiht wurde, waren unter anderem der Vorsitzende der Knesset Reuven Rivlin und die Minister Yaakov Neeman, Israel Katz und Daniel Hershkovitz anwesend.

Fünf Mitglieder der Familie Fogel waren am 11. März 2011 in ihrem Zuhause in Itamar brutal im Schlaf ermordet worden. Die Mörder hatten damals die Eltern Ruth und Ehud Fogel, sowie ihre drei Kinder Yoav (11), Elad (4) und Hadas (drei Monate) getötet.

(Haaretz, 01.03.12)

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Israel unter den ersten Drei im Bereich Cleantech

In einem Ranking zu Innovationen im Bereich Cleantech (Saubere Technologien), das die "Clean Tech Group" gemeinsam mit dem "World Wildlife Fund" (WWF) veröffentlich hat,  steht Israel unter allen untersuchten Ländern auf Platz zwei, geschlagen nur von Dänemark und vor Schweden und Finnland.


Solaranlagen in einem Moshav (Foto: Archiv)

Für das Ranking wurden die Bedingungen untersucht, die in den jeweiligen Ländern für Cleantech-Projekte bestehen – 15 Indikatoren spielten bei der Einstufung eine Rolle.

(Ynet, 01.03.12)

zum Anfang
diesen Artikel drucken

 
Online-Event


Letzte Chance – Purim-Foto-Wettbewerb bei Facebook

Sie haben uns immer noch kein Foto geschickt? Dann sollten Sie das schleunigst nachholen! Senden Sie uns bis morgen ein Bild von Ihrem besten Kostüm (egal ob von Karneval, Purim, Halloween oder einer Mottoparty) an botschaft@israel.de und gewinnen Sie Preise aus Israel!

Alle eingesendeten Bilder werden morgen in einem Fotoalbum auf unserer Facebook-Page veröffentlicht. Die zehn Teilnehmer, die bis Purim (7. März) die meisten „Likes“ bekommen, gewinnen.

Wir freuen uns auf Ihre Bilder!
zum Anfang
diesen Artikel drucken


An- und Abmelden des Newsletters
Newsletter-ArchivIsrael Ministry of Foreign Affairs
Israel von A-ZIsrael Line - MFA Newsletter
Medienspiegel der deutschen Botschaft Tel AvivIsrael Defense Forces IDF
 www.facebook.com/IsraelinGermany
 www.twitter.com/IsraelinGermany
 www.youtube.com/botschaftisrael
 www.botschaftisrael.de


Dieser Newsletter mit Mitteilungen israelischer Ministerien und Meldungen aus der israelischen Presse wird von der Botschaft des Staates Israel / Abteilung Öffentlichkeitsarbeit zusammengestellt. Anmerkungen und Fragen richten Sie bitte an: botschaft@israel.de.
Für den Inhalt externer Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Disclaimer

 
     


Zurück zum Newsletterarchiv