Donnerstag, 10.05.2012
 
 
Peres trifft Harper
 

Harper und Peres (Foto: GPO)

Präsident Shimon Peres, der sich zurzeit in Kanada aufhält, ist am Mittwoch mit dem kanadischen Premierminister Stephen Harper zusammengetroffen.

Peres und Harper diskutierten unter anderem die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten, den Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern und Möglichkeiten der Kooperation zwischen Israel und Kanada auf den Gebieten Sicherheit, Wirtschaft und Wissenschaft.

Harper sagte zu Beginn des Treffens: „Kanada ist ein echter Freund Israels, Sie können sich immer auf unsere Unterstützung verlassen.“

weiter

weitere Themen:
Rabin loben, Mofaz kritisieren

1 € - 4.9466 NIS (-0.040%)
1 CHF - 4.1179 NIS (-0.063%)
1 £ - 6.1590 NIS (0.138%)
1 $ - 3.8220 NIS (0.183%)

(Bank Israel, 10.05.12)



Heiter bis wolkig

Jerusalem: 17/25°C
Tel Aviv: 17/24°C
Haifa: 18/24°C
Be´er Sheva: 17/28°C
Ein Gedi: 23/33°C
Eilat: 22/34°C




Netanyahu trifft russische Veteranen

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu hat am Mittwoch mit Veteranen der Roten Armee den „Tag des Sieges“ begangen.  weiter
Lag ba-Omer

Heute ist Lag ba-Omer. Der Feiertag erinnert an die Ereignisse des Bar-Kochba-Aufstandes (132-135 n.d.Z).

  weiter
Am Vorabend von Lag ba-Omer: Rakete auf Israel

Es scheint eine traurige Tradition zu werden:

Nachdem bereits am Vorabend des Unabhängigkeitstages eine Rakete auf israelischem Gebiet detoniert war, haben auch am Vorabend von Lag ba-Omer palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen gestern erneut eine Kassam-Rakete auf israelisches Gebiet abgefeuert.  weiter
 
 


Peres trifft Harper

Präsident Shimon Peres, der sich zurzeit in Kanada aufhält, ist am Mittwoch mit dem kanadischen Premierminister Stephen Harper zusammengetroffen.

Peres und Harper diskutierten unter anderem die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten, den Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern und Möglichkeiten der Kooperation zwischen Israel und Kanada auf den Gebieten Sicherheit, Wirtschaft und Wissenschaft.


Harper und Peres (Foto: GPO)

Harper sagte zu Beginn des Treffens: „Kanada ist ein echter Freund Israels, Sie können sich immer auf unsere Unterstützung verlassen.“

Peres erwiderte: „Israel schätzt sehr, dass Kanada auf vielen Gebieten und in internationalen Foren an unserer Seite steht.“

Am Morgen hatten Peres und der kanadische Generalgouverneur ein Memorandum of Understanding (MOU) zwischen der Royal Society of Canada und der Israelischen Akademie für Wissenschaft unterzeichnet, das die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf den Gebieten Wissenschaft und Innovationen stärken soll.

(Präsidialamt, 09.05.12)

zum Anfang
diesen Artikel drucken
Rabin loben, Mofaz kritisieren

Nach dem Beitritt Kadimas zur Koalition werfen einige Medien Shaul Mofaz Wortbruch vor. Doch ist dieser Vorwurf haltbar?


Yitzhak Rabin und Shaul Mofaz (Fotos: Archiv)

Kommentar auf unserer Website von Ari Shavit, Haaretz, 10.05.12

http://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEvents/Kommentare/Pages/Rabin-loben-Mofaz-kritisieren.aspx

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Netanyahu trifft russische Veteranen

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu hat sich am Mittwoch mit Veteranen der Roten Armee getroffen, um den „Tag des Sieges“ über Nazi-Deutschland zu begehen, der in der ehemaligen Sowjetunion jährlich am 9. Mai gefeiert wird.

Die Veteranen überreichten ihm das „Siegesband“, eine der höchsten Auszeichnungen der Roten Armee für Tapferkeit.


Netanyahu mit Vertretern der Veteranen (Foto: GPO)

Netanyahu erklärte: „Sie stehen für das jüdische Heldentum. Ich bin jedes Jahr erneut bewegt, Sie zu treffen. Ohne den Sieg über Nazi-Deutschland gäbe es heute keinen Staat Israel. Ich wünsche Ihnen Gesundheit und ein langes Leben.“

Auch die Knesset beging in einer Sondersitzung den „Tag des Sieges“. Bei dieser Gelegenheit kündigte Netanyahu an, Israel würde gemeinsam mit der russischen Regierung ein Denkmal zur Erinnerung an diejenigen Veteranen der Roten Armee errichten, die später nach Israel ausgewandert sind.

Er sagte dazu: „Endlich werden wir historisch dokumentieren und auch anerkennen, was damals geleistet wurde.“

(Außenministerium des Staates Israel, 09.05.12)

zum Anfang
diesen Artikel drucken
Lag ba-Omer

Heute ist Lag ba-Omer. Der Feiertag erinnert an die Ereignisse des Bar-Kochba-Aufstandes (132-135 n.d.Z).

Am Vorabend von Lag ba-Omer werden traditionell Lagerfeuer entzündet, so natürlich auch gestern. Hunderttausende Kinder und Jugendliche seien zu den Lagerfeuern geströmt, berichteten Medien.


Lagerfeuer gestern Abend (Foto: AFP)

Wie in jedem Jahr gab es auch in diesem Jahr einige Verletzte, die sich zu nah an die Feuer herangewagt hatten. Alles in allem verlief der Feiertag jedoch friedlich.

Allerdings wurde in der Nacht überall in Israel eine deutlich erhöhte Luftverschmutzung gemessen.

(Botschaft des Staates Israel/Ynet, 10.05.12)

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Am Vorabend von Lag ba-Omer: Rakete auf Israel

Es scheint eine traurige Tradition zu  werden: Nachdem bereits am Vorabend des Unabhängigkeitstages eine Rakete auf israelischem Gebiet detoniert war, haben auch am Vorabend von Lag ba-Omer palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen gestern erneut eine Kassam-Rakete auf israelisches Gebiet abgefeuert. Die Rakete detonierte im Bezirk Shaar ha-Negev.

(Ynet, 10.05.12)

zum Anfang
diesen Artikel drucken

 


An- und Abmelden des Newsletters
Newsletter-ArchivIsrael Ministry of Foreign Affairs
Israel von A-ZIsrael Line - MFA Newsletter
Medienspiegel der deutschen Botschaft Tel AvivIsrael Defense Forces IDF
 www.facebook.com/IsraelinGermany
 www.twitter.com/IsraelinGermany
 www.youtube.com/botschaftisrael
 www.botschaftisrael.de


Dieser Newsletter mit Mitteilungen israelischer Ministerien und Meldungen aus der israelischen Presse wird von der Botschaft des Staates Israel / Abteilung Öffentlichkeitsarbeit zusammengestellt. Anmerkungen und Fragen richten Sie bitte an: botschaft@israel.de.
Für den Inhalt externer Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Disclaimer

 
     


Zurück zum Newsletterarchiv