Dienstag, 19.03.2013
 
 
Regierung vereidigt
 

Die neue Regierung unter Leitung von Ministerpräsident Binyamin Netanyahu ist am Montag vereidigt worden.

Zuvor hatte Netanyahu die Regierung in der Knesset vorgestellt. Im Anschluss an die Vorstellung fand eine Debatte statt, in der Mitglieder aller Fraktionen ihre Meinung zu den vorgestellten Kandidaten, zur Regierung insgesamt und zu den Koalitionsverträgen äußerten.

Aus Protest darüber, dass ihre Partei nicht erneut in der Koalition vertreten ist, verließen die Fraktionsmitglieder von Yahadut ha-Thora während der Debatte den Saal.

weiter

weitere Themen:
Herzl ohne Bart



Hinweis für unsere
israelischen Leser


weiter


1 € – 4.7665 NIS (-0.188%)
1 CHF – 3.9005 NIS (-0.189%)
1 £ – 5.5692 NIS (-0.115%)
1 $ – 3.6820 NIS (-0.298%)

(Bank Israel, 19.03.13)



Teils wolkig

Jerusalem: 11/18°C
Tel Aviv: 11/19°C
Haifa: 11/19°C
Be‘er Sheva: 9/23°C
Ein Gedi: 19/26°C
Eilat: 15/28°C




Neuer Leiter für Orchester von Haifa

Der chinesische Pianist und Dirigent Xu Zhong wird neuer musikalischer Direktor des Symphonieorchesters Haifa.   weiter
[UEBERSCHRIFT]
 
 


Herzl ohne Bart

Das Zionismus-Archiv ist eine altehrwürdige Einrichtung: Bereits 1919 in Berlin gegründet, wurde es nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten ins damalige britische Mandatsgebiet Palästina gebracht – „nachdem die zionistische Bewegung die Nazis davon überzeugt hatte, dass das Material unwichtig ist“, so Yigal Sitry, der neue Leiter des Archivs.

Nun hat eine solch lange Tradition auch ein Manko – häufig laufen Institutionen wie das Archiv Gefahr, ein etwas angestaubtes Image zu pflegen.

Dem möchte das Zionismus-Archiv nun vorbeugen: Ähnlich anderen Institutionen setzt man auch hier auf eine Digitalisierung des Materials. Bereits jetzt finden sich auf der Internetseite des Archivs 1,2 Millionen digitalisierter archivierter Materialien, von insgesamt 12 Millionen, die bereits gescannt wurden. Dennoch ist dies lediglich ein Bruchteil der Sammlung: Insgesamt sind 80 Millionen Einzelstücke archiviert. „Zehn Kilometer Zionismus“ nennt der Leiter das Archiv, auf so viele Regalmeter ist die Sammlung verteilt.

Das Archiv lässt bei vielen Israelis nostalgische Gefühle aufkommen, vor allem gilt dies für die Postersammlung, die mehr als einhundert Jahre zionistischer Geschichte am Betrachter vorüberziehen lässt, häufig in herrlich altmodischem Hebräisch. Bei der Vorstellung der neuen Website wies eine Mitarbeiterin besonders auf ein Foto des jungen Theodor Herzl hin – der damals noch nicht seinen berühmten Bart trug. „Haben Sie schon einmal Herzl ohne Bart gesehen?“, fragte Sie die Anwesenden. Ein Dame aus dem Publikum antwortete: „Ich hätte gedacht, er wurde damit geboren.“

(Haaretz, 18.03.13)

Zur Website des Archives geht es unter http://bit.ly/ZionArch

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Neuer Leiter für Orchester von Haifa

Der chinesische Pianist und Dirigent Xu Zhong, der derzeit als Solist mit dem Symphonieorchester Haifa auftritt, wird neuer musikalischer Direktor des Orchesters.


Xu (Foto: Haaretz)

Dies gab die Leitung am Montag bekannt. Von September an wird Xu Nachfolger des bisherigen Leiters Noam Sheriff, der den Posten neun Jahre innehatte.

Parallel zum neuen Engagement in Haifa behält Xu auch seinen Posten als Leiter des Orchesters von Shangai bei. Die chinesische Hafenstadt ist Partnerstadt Haifas.

(Haaretz, 18.03.13)

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Regierung vereidigt

Die neue Regierung unter Leitung von Ministerpräsident Binyamin Netanyahu ist am Montag vereidigt worden. Zuvor hatte Netanyahu die Regierung in der Knesset vorgestellt. Im Anschluss an die Vorstellung fand eine Debatte statt, in der Mitglieder aller Fraktionen ihre Meinung zu den vorgestellten Kandidaten, zur Regierung insgesamt und zu den Koalitionsverträgen äußerten. Aus Protest darüber, dass ihre Partei nicht erneut in der Koalition vertreten ist, verließen die Fraktionsmitglieder von Yahadut ha-Thora während der Debatte den Saal.

Bei der anschließenden Abstimmung stimmte eine Mehrheit von 68 Abgeordneten für die neue Regierung, die anschließend als 33. Regierung des Staates Israel vereidigt wurde.

Des Weiteren wurde der Likud-Abgeordnete Yuli Edelstein zum Vorsitzenden der Knesset gewählt.


Die 33. Regierung des Staates Israel mit Präsident Peres (Foto: GPO)

Im Anschluss begab sich die Regierung in den Amtssitz von Präsident Peres, wo das traditionelle Gruppenbild aufgenommen wurde. Peres begrüßte die frisch ernannten Ministerinnen und Minister und sagte: „Ich freue mich, im Präsidialamt die 33. Regierung des Staates Israel zu begrüßen – eine Regierung mit Alteingesessenen, und vielen neuen Gesichtern, eine Regierung mit in der Regierungsarbeit Erfahrenen, aber auch solchen mit Kreativität und Tatkraft aus verschiedenen anderen Bereichen.“

Noch am Abend fand auch die erste Sitzung des neuen Kabinetts statt. Ministerpräsident Netanyahu eröffnete die Sitzung mit den Worten:

„Von allen drei Zeiträumen, zu denen ich das Privileg hatte, den Staat Israel zu führen, erinnere ich mich an keine Zeit mit mehr Herausforderungen und vielfältigeren Gefahren einerseits und der Möglichkeiten andererseits und natürlich der Erwartungen seitens der Bürger Israels. […]

Wir eröffnen heute den Koalitionstisch, aber wir machen den Tisch auch sauber. Wir legen die Kontroversen bei und arbeiten zusammen. Hier sind hervorragende Menschen, begabte Menschen, erfahrene Menschen, frische Menschen, der einzige Weg zum Erfolg führt über Kooperation, und ich bin sicher wir werden kooperieren.“

(Ynet/Präsidialamt/Amt des Ministerpräsidenten, 18.03.13)

zum Anfang
diesen Artikel drucken



Anschlag in Samaria

Ein Israeli wurde am Montag verletzt, während er an einem Anhaltertreffpunkt im Westjordanland wartete. Der 71-Jährige wurde aus einem Auto heraus beschossen und am Bein verletzt.

Die Insassen, die nun als Tatverdächtige in den umliegenden palästinensischen Dörfern gesucht werden, hätten den Mann gefragt, wie man nach Nablus komme, so Zeugen. Im Anschluss hätten sie das Feuer eröffnet.

(Haaretz, 19.03.13)

zum Anfang
diesen Artikel drucken

 
Events


Hinweis für unsere israelischen Leser

Das Außenministerium hat eine Smartphone-App für israelische Touristen im Ausland entwickelt. Sie kann heruntergeladen werden unter http://bit.ly/lametayelandroid (Android) oder http://bit.ly/lametayelitunes (Apple-Endgeräte)
zum Anfang
diesen Artikel drucken


An- und Abmelden des Newsletters
Newsletter-ArchivIsrael Ministry of Foreign Affairs
Israel von A-ZIsrael Line - MFA Newsletter
Medienspiegel der deutschen Botschaft Tel AvivIsrael Defense Forces IDF
 www.facebook.com/IsraelinGermany
 www.twitter.com/IsraelinGermany
 www.youtube.com/botschaftisrael
 www.botschaftisrael.de


Dieser Newsletter mit Mitteilungen israelischer Ministerien und Meldungen aus der israelischen Presse wird von der Botschaft des Staates Israel / Abteilung Öffentlichkeitsarbeit zusammengestellt. Anmerkungen und Fragen richten Sie bitte an: botschaft@israel.de.
Für den Inhalt externer Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Disclaimer

 
     


Zurück zum Newsletterarchiv